Stundenkette

 
Die Stundenkette ist Teil des Montessori-Lernmaterials zum Elementarunterricht, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts von der außergewöhnlichen, innovativen Pädagogin Maria Montessori entwickelt wurde.
Maria Montessori hat durch ihre neuen Einsichten und Entwicklungen die pädagogische Arbeit weltweit maßgeblich beeinflusst – und neben in den von ihr gegründeten Montessori-Einrichtungen wird mit ihrem Material heute in fast allen pädagogischen Einrichtungen in irgendeiner Weise gearbeitet.
 
Die Stundenkette ist ein absolut einzigartiges Material für Kinder zum Begreifen des Zeitbegriffes – und ist heute auch noch so aktuell wie zu seiner Entstehungszeit – das Material und die Verarbeitung wurde natürlich inzwischen in der Herstellung zeitgemäß weiterentwickelt, sodass sich vielleicht sogar noch besser damit arbeiten lässt als früher.
 
Die Montessori-Stundenkette sind ein pädagogisch also auch materiell hochwertiges Material, mit dem sich spielerisch und mit Freude lernen lässt. Schon Kinder ab 5 Jahren können mit der Stundenkette mit dem Thema Uhrzeit vertraut gemacht werden, das für Kinder oft eine Herausforderung darstellt. Kinder können in ihrem ganz eigenen Tempo begreifen lernen, sodass auch Kinder, die mehr vom bildlichen Lernen profitieren und Zeit brauchen, an das Thema herangeführt werden.
 

Wie genau sieht die Stundenkette aus?

 
Die Montessori-Stundenkette ist eine sehr lange Kette aus genau 3600 Holzperlen. Durch die Kette wird genau eine Stunde mit all ihren Sekunden und Minuten plastisch und anschaulich durch Holzperlen dargestellt.
Kleine blaue Holzperlen stellen die Sekunden dar, 60 etwas größere naturfarbene Holzperlen die Minuten und jede fünfte Minute wird durch eine jeweils noch größere naturfarbene Holzperle repräsentiert, d.h., durch insgesamt 10 Stück.
Insgesamt ist die Stundenkette 14 Meter lang! Am besten lässt sie sich aufbewahren, indem man sie auf eine Rolle aufrollt.
 

Und wie wird mit der Stundenkette gearbeitet?

 
Durch ihre Länge hat die Stundenkette eine beeindruckende Wirkung und Kinder lieben es, eine Menge so anschaulich zu erleben.
Natürlich können die Perlen einfach abgezählt werden – damit entsteht ein greifbares Verständnis für die Zeiteinheiten einer Stunde – so wird deutlich, dass jede Minute aus 60 Sekunden besteht fünf Minuten dementsprechend aus 5 x 60 Sekunden und eine ganze Stunde aus 60 Minuten oder 10 x 5 Minuten. Noch anschaulicher wird der Zeitbegriff durch Beschriften der Perlen an der Kette mit Zeitkarten. Zeitkarten kann man selbst herstellen, sie sind aber auch als Zusatzmaterial im Handel erhältlich, was den Vorteil hat, dass es sehr haltbar ist.
„Fortgeschrittene“ können dann ausrechnen, wie viele Ketten man braucht, um größere Zeiteinheiten wie eine Woche, einen Monat oder sogar ein Jahr darzustellen und wie lange diese Ketten, auch in Metern ausgedrückt, sein müssten!
Kinder können mit der Kette leicht selbständig arbeiten, daher eignet sich das Material gut für die Freiarbeit.
 
 
Da das Thema Uhrzeit mit vielen Lebensbereichen in Verbindung steht, bestehen viele Möglichkeiten, die Stundenkette auch fachübergreifend einzusetzen und mit anderen Lernbereichen zu verknüpfen!